denn es wird geheiligt durch Gottes Wort und durch Gebet. Wenn du dies den Brüdern vorstellst, so wirst du ein guter Diener Christi Jesu sein, der sich nährt durch die Worte des

Glaubens und der guten Lehre, der du gefolgt bist. Die unheiligen und altweiberhaften Fabeln aber weise ab, übe dich aber zur Gottseligkeit." Darüber hinaus gibt es kaum noch etwas zu sagen. Es ist Satan mit seinen Dämonen, der mal wieder falsche Lehren verbreiten will. Dies hat er bei den ersten Menschen gemacht, dies versuchte er bei den Kolossern und bei den Römern (Kapitel 14). Es gibt nichts Neues unter dem Himmel, nur immer die alte Verführung, 2. Timotheus 4, 3 – 4: “Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach ihren eigenen Begierden sich selbst Lehrer aufhäufen werden, weil es ihnen in den Ohren kitzelt; und sie werden die Ohren von der Wahrheit abkehren und sich zu den Fabeln hinwenden.” Gott will man nicht als absolute Autorität anerkennen. Wie Adam und Eva wollen Menschen sich selbst zu Gott machen und bestimmen was gut und böse ist und zu diesem Zweck werden auch noch so genannte Kirchenväter zitiert, die vegetarisch lebten aber mehr griechische Philosophen waren als das sie die Anweisungen Gottes verstanden haben. Dies gilt auch für moderne Propheten, die da meinen, den Rahmen der biblischen Anweisungen sprengen und neue Lehren einführen zu müssen. Wer die Bibel als das offenbarte Wort Gottes anerkennt, kann nicht den Vegetarismus als Lebensstil predigen.

 

Hausgemeindetreff

Hans-Erwin u. Magdalena Schotten

   

   Home   Artikel   Broschüren   Predigt mp3s   Lieder mp3s   Bildergalerie   Kontakt   HGT-Gruppe   Neue Website

  

Das Material auf dieser Website darf, mit Hinweis auf den Hausgemeindetreff,

bzw. die Autoren und diese Website, kopiert und kostenlos weitergereicht werden.

 

Über die Arbeit des Hausgemeindetreffs

 

Copyright: Hausgemeindetreff - Evangeliumsdienst, Hans-Erwin & Magdalena Schotten

E-Mail: hausgemeindetreff@t-online.de - http://www.hausgemeindetreff.de