men. Sollten Sie nicht nur ein einzel-nes Ehepaar sein, so trennen sie sich – die Männer in einem Raum und die Frauen in einem anderen. Sollte nur eine Person eines Geschlechtes teilnehmen, so muss sie mit den anderen an der Fußwaschung teilnehmen.

Räumen Sie die für die Fußwaschung benötigten Teile beiseite und nehmen Sie mit den anderen Teilnehmern am Tisch Platz.

Brot und Wein:

Hierzu lesen Sie zuerst Matthäus 26, 26 – 30, danach 1, Korinther 10, 16 – 17. Wir werden zu einem Leib indem wir an dem Brot des Lebens, Jesus Christus, teilhaben. Er lebt in uns durch den Heiligen Geist und wir sind somit Teil des Leibes Jesu Christi. Das Stück Brot symbolisiert den Leib Jesu, der für unsere Sünden gebrochen wurde.

Lesen Sie dann Jesaja 52, 14 –15 und 53, 3 – 6, danach 1. Petrus 2, 22 und 24. Als nächstes sprechen Sie ein Gebet. Bitten Sie Gott, das Brot zu segnen als Symbol für den Leib Jesu. Erwähnen Sie, dass Christus für uns gelitten hat. Danken Sie Gott für seine Liebe und Gnade. Brechen Sie danach das Brot in so viele Teile wie Teinehmer da sind. Reichen Sie danach die Brotstücke und jede Person nimmt sich ein Stück und verzehrt es.

Danach kommen Sie zum Wein und lesen Matthäus 26, 27 – 28, Hebräer 9, 11 – 15, 1. Johannes 1, 7, Epheser 1, 7 und Kolosser 1, 20 – 22. Sollte Ihnen das zu viel sein. So können Sie von den letzteren Stellen auch ein paar auslassen. Die Schriftstellen sollten uns an das zweifältige Opfer Jesu erinnern. Er wurde geschlagen für unsere physischen Sünden und unsere geistigen Sünden brachten den zweiten Tod über uns. Jesus bezahlte für beide die Strafe. Beten Sie als nächstes. Danken Sie Gott und bitten Sie ihn diesen Wein als Symbol für das vergossene Blut Jesu zu segnen, das vergossen wurde zur Vergebung unserer Sünden. Danken Sie Gott dafür, dass sein Sohn für uns gestorben ist und uns reingewaschen hat von unseren Sünden, so dass wir mit Gott versöhnt werden konnten. Danken Sie Gott und auch Jesus, dass er willig war, für uns zu sterben. Jede teilnehmende Person sollte dann ein Glas nehmen und den Wein trinken.

Danach sollten Sie und wenn Sie es wünschen, auch andere Johannes 13, 18 bis Ende Kapitel 17 lesen. Sie können sich auch Teile davon herausnehmen, wenn Ihnen die Passage zu lang erscheint. Nach dem Lesen singen Sie noch ein Loblied und beenden damit die Feier.

 

Die Nacht des Wachens und die Tage der ungesäuerten Brote:

Das Fest der ungesäuerten Brote beginnt am 15. Nissan mit der Nacht des Wachens, die nicht so wörtlich genommen werden sollte. Es ist eine freudige Zusammenkunft mit einem guten Essen und ungesäuertem Brot. Die Nacht erinnert an den Auszug der Israeliten aus Ägypten; als Christen zeigen wir mit Beginn dieses Tages, dass wir alle Sünden mit Gottes Hilfe aus unserem Leben entfernen wollen. Der erste und der letzte Tag sind jährliche Sabbate an denen nicht gearbeitet wird und es sollten an diesen beiden Tagen Versammlungen stattfinden. Wo immer es möglich ist, sollten die sieben Tage in Gemeinschaft mit Christen, mit Beten, Bibelstudium und Singen verbracht werden. 3. Mose 23, 6 – 8; 4. Mose 33, 1 – 3; 5. Mose 16, 1 & 6; 2. Mose 12, 42.

Die neutesttamentliche Bedeutung der Nacht des Wachens:

Israels war in einer Art Sklaverei in Ägypten, so wie wir Sklaven der Sünde waren. Die Freiheit von der Sünde kommt durch das Opfer Jesu Christi. Während der Nacht des Wachens feiern wir unsere Befreiung von der Sünde. Das Essen der ungesäuerten Brote während dieser Woche erinnert uns an diese Freiheit. Johannes 8, 34; 1. Korinther 5, 6 – 8.

Während der Nacht des Wachens verließen die Israeliten Ägypten. Josua 5, 6; Richter 11, 16. Diese Nacht erinnert uns daran, dass wir ein neues Leben in Gehorsam gegenüber Gott begonnen haben. Römer 6, 4 – 7.

Das ganze Fest der ungesäuerten Brote erinnert uns daran, dass wir gegenüber der Sünde gestorben sind. Römer 6, 8 – 16.

 

Wir wünschen Ihnen von Herzen ein gesegnetes Passahfest und aufbauende Tage der ungesäuerten Brote.

 

Hausgemeindetreff

Hans-Erwin u. Magdalena Schotten

Artikel zum Thema finden Sie in unserer Broschüre: Die biblischen Festtage (1,70 MB)

   

   Home   Artikel   Broschüren   Predigt mp3s   Lieder mp3s   Bildergalerie   Kontakt   HGT-Gruppe   Neue Website

  

Das Material auf dieser Website darf, mit Hinweis auf den Hausgemeindetreff,

bzw. die Autoren und diese Website, kopiert und kostenlos weitergereicht werden.

 

Über die Arbeit des Hausgemeindetreffs

 

Copyright: Hausgemeindetreff - Evangeliumsdienst, Hans-Erwin & Magdalena Schotten

E-Mail: hausgemeindetreff@t-online.de - http://www.hausgemeindetreff.de