Unsere große Sehnsucht

von Hans Erwin Schotten

 

 

Können wir in uns selber ruhen und mit uns selbst und unserem Tun zufrieden sein oder bleibt in uns immer eine gewissen Unruhe, die uns weiter vorantreibt auf der Suche nach etwas, von dem der Mensch nicht so recht weiss, was es ist?

Der Prediger Salomo schreibt in Prediger 3, 11: “Alles hat er schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt, nur daß der Mensch das Werk nicht ergründet, das Gott getan hat, vom Anfang bis zum Ende”. Er führt diesen Gedanken noch etwas weiter in Kapitel 8, 17 aus: “... da sah ich am Ganzen des Werkes Gottes, daß der Mensch das Werk nicht ergründen kann, das unter der Sonne geschieht. Wie (sehr) der Mensch sich auch abmüht, es zu erforschen, so ergründet er es nicht. Und selbst wenn der Weise behauptet, es zu erkennen, er kann es doch nicht ergründen.”

Die moderne Biologie würde sagen, dass diese Sehnsucht nach der Ewigkeit irgendwo in den Genen liegt. Irgendwann werden dann die Biologen behaupten, dass sie das entsprechende Gen isolieren konnten. Die Menschhheit kann nur hoffen, dass dies nicht geschieht und wer weiss schon, ob es nicht ganz wo anders angelegt ist. Solange diese Sehnsucht noch vorhanden ist, bleibt der Mensch ein ruheloses Wesen und ist auf der Suche nach dem Etwas, das Salomo als die ins Herz gelegte Ewigkeit bezeichnet hat.

Wie viele Religionen hat der Mensch schon erfunden, um diese Sehnsucht zu stillen und er ist dabei doch nicht ans Ziel gekommen. Er hat sich das Christentum zurecht gelegt, in einer Mischung aus ein bisschen biblischem Wissen, viel griechischer Philosophie und kaum kaschiertem Heidentum und ist damit gescheitert. Karl Marx hatte in seiner Ideologie Elemente des Christentums und Judentums verarbeitet und 1989 kam der große Zusammenbruch dieser Ideologie. Geschichtlich betrachtet gibt es viele Versuche von namhaften Philosophen wie Platon mit seiner philosophischen Theologie, die über die Schule von Alexandria Eingang in das Christentum fand und Religionsstiftern wie Mani, der christliche, jüdische, buddhistische, hinduistische und platonische Elemente miteinander vermischte und im 4. Jhr. n. Chr. zu einer großen Bedrohung für das Christentum wurde, dann aber rasch wieder in der Versenkung verschwand.

Es ist wohl sicher zu sagen, dass die Menschen sich weitere philosophische, ideologische und religiöse Systeme errichten werden, nur um wieder festzustellen, dass sie nicht ihren Bedürfnissen entsprechen. Wer allerdings die Bibel als Gottes offenbartes Wort versteht, wird in dieser Suche nach der Ewigkeit richtig geleitet. Gott gibt dort die Richtung bekannt, auf die ein Mensch seine Suche ausrichten kann und die zu dem gewünschten Ergebnis führt, nämlich mit Gott und Jesus Christus gemeinsam auf das Ziel mit ihnen in Ewigkeit zusammen zu sein  hinzuarbeiten. Dazu ist Vertrauen in Gott und seinem Wort notwendig, denn nicht alles ist dem Menschen offenbart worden und erst im Zusammentreffen mit Jesus Christus bei seiner Wiederkunft werden viele offene Fragen beantwortet werden.

 

 

Hausgemeindetreff

Hans-Erwin Schotten

 

Sabbat-Hausgemeinden - Online-Portal - ArtikelSabbat-Hausgemeinden - Online-Portal - Lieder - mp3Sabbat-Hausgemeinden - Online-Portal - AktuellesSabbat-Hausgemeinden - Online-Portal - BroschürenHGT-Evangeliumsdienst f. Sabbat-Hausgemeinden - Online-Portal - SitemapSabbat-Hausgemeinden - Online-Portal - ForumSabbat-Hausgemeinden - Online-Portal - Audio's - mp3Textfeld: Hausgemeindetreff  -  Einmütig beieinander
Christliches Online-Portal für Sabbat-Hausgemeinden
Aquarell v. Magdalena Schotten - Häuserzeile

   

   Home   Artikel   Broschüren   Predigt mp3s   Lieder mp3s   Bildergalerie   Kontakt   HGT-Gruppe   Neue Website

  

Das Material auf dieser Website darf, mit Hinweis auf den Hausgemeindetreff,

bzw. die Autoren und diese Website, kopiert und kostenlos weitergereicht werden.

 

Über die Arbeit des Hausgemeindetreffs

 

Copyright: Hausgemeindetreff - Evangeliumsdienst, Hans-Erwin & Magdalena Schotten

E-Mail: hausgemeindetreff@t-online.de - http://www.hausgemeindetreff.de