Zunächst einiges über unseren Gegner. Satan war ursprünglich eine brillante, glänzende, intelligente Kreatur, ein Cherubim, direkt neben Gottes Thron und besaß Schönheit und Macht. Nach 1. Samuel 4, 4 thront Gott über den Cherubim. Es steht dort folgendes: “Da sandte das Volk nach Silo. Und man brachte von dort die Lade des Bundes des Herrn der Heerscharen, der über den Cherubim thront. ...” Satans Name war ursprünglich Luzifer, dies bedeutet “schöner Morgenstern” oder “Lichtbringer”. Hesekiel 28, 14-15: “Du warst ein mit ausgebreiteten (Flügeln) schirmender Cherub, und ich hatte dich (dazu) gemacht; du warst auf Gottes heiligem Berg, mitten unter feurigen Steinen gingst du einher. Vollkommen warst du in deinen Wegen von dem Tag an, als du geschaffen wurdest, bis sich Unrecht an dir fand.” Satan und die Dämonen gehören zu den Engeln, die gesündigt und sich in Hochmut gegen Gott aufgelehnt haben. Sie sind willentlich handelnde und intelligente Wesen, die Gott entschlossen entgegenstehen. Satan war auf der Erde als er gegen Gott rebellierte. Die Erde gehörte auch vor seiner Rebellion zu seinem Herrschaftsbereich. Hierzu eine offensichtliche Beschreibung über Satans ursprünglichen Status: Jesaja 14, 12-14 “Wie bist du vom Himmel gefallen, du Glanzstern, Sohn der Morgenröte! (Wie bist du) zu Boden geschmettert, Überwältiger der Nationen! Und du, du sagtest in deinem Herzen: “zum Himmel will ich hinaufsteigen, hoch über den Sternen Gottes meinen Thron aufrichten und mich niedersetzen auf den Versammlungsberg im äußersten Norden. Ich will hinaufsteigen auf Wolkenhöhen, dem Höchsten mich gleichmachen.”

 

Satan und die gefallenen Engel befinden sich gegenwärtig in tartaroo (finstere Höhlen des Abgrundes), hier ist ein Zustand von Gefangenschaft oder Einschränkung gemeint, eine Art Vorstrafe. Dazu 2. Petrus 2, 4: “Denn wenn Gott Engel, die gesündigt hatten, nicht verschonte, sondern sie in finsteren Höhlen des Abgrundes gehalten und zur Aufbewahrung für das Gericht überliefert hat, ...” Schon vor der Erschaffung von Adam und Eva, wurden Satan und seine gefallenen Engel, nach Gottes Befehl in Fesseln auf diese Erde befehligt. Hierzu auch Judas 6: “und Engel, die ihren Herrschaftsbereich nicht bewahrt, sondern ihre eigene Behausung verlassen haben, hat er zum Gericht des großen Tages mit ewigen Fesseln unter Finsternis verwahrt,”. In Lukas 10, 18 berichtet Jesus von Satans Sturz: “Er sprach aber zu ihnen: “Ich schaute den Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen.”

 

Satan zog ein Drittel der himmlischen Engelwesen mit in seine Rebellion, denn da drei Erzengel – Luzifer, Michael und Gabriel in der Bibel erwähnt sind, kann man daraus folgern, dass jeder von ihnen über ein Drittel der Engel gesetzt war. Dies geht auch aus dem, was in Offenbarung 12, 3-4 und Offenbarung 12, 7-9 an Prophezeiungen beschrieben wird, hervor: “Und es erschien ein anderes Zeichen im Himmel: und siehe, ein großer, feuerroter Drache, der sieben Köpfe und zehn Hörner und auf seinen Köpfen sieben Diademe hatte; und sein Schwanz zieht den dritten Teil der Sterne des Himmels fort; und er warf sie auf die Erde. ...” Offenbarung 12, 7-9: “Und es entstand ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel; und sie bekamen nicht die Übermacht, und ihre Stätte wurde nicht mehr im Himmel gefunden. Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, der Teufel und Satan genannt wird, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm geworfen.”

 

Satans größte Verführung von allem ist, dass er sich als Engel des Lichts verstellt, was genau dem entspricht was er ursprünglich einmal war.

 

Zurück zu Paulus und seiner Beschreibung der Waffenrüstung. Das Wort “Kampf” in Epheser 6, 12 kommt nur im Neuen Testament vor und hat die Bedeutung eines Ringkampfes

auf Leben und Tod. Wir befinden uns in einem Kriegszustand und auf Feindesgebiet und

der Feind will uns mit aller Macht besiegen. Er will es nicht zulassen, dass wir uns in

seinem Herrschaftsbereich aufhalten. Zu Jesus sagte er in Matthäus 4,8: “Wiederum nimmt

der Teufel ihn mit auf einen sehr hohen Berg und zeigt ihm alle Reiche der Welt und ihre

   

   Home   Artikel   Broschüren   Predigt mp3s   Lieder mp3s   Bildergalerie   Kontakt   HGT-Gruppe   Neue Website

  

Hausgemeindetreff - Evangeliumsdienst, Hans-Erwin & Magdalena Schotten, E-Mail: hausgemeindetreff@t-online.de